Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Navigation nach oben
Anmelden

Informationen und Unterlagen für Eltern


 

 

 Mitteilungen

 

Microsoft Office 365 und Microsoft-Postfach für Schülerinnen und Schüler

Mitteilung an die Eltern und Erziehungsberechtigten
Ab sofort können sowohl Schülerinnen und Schüler um die Aktivierung des Microsoft-Postfaches und Office 365 auf Snets.it ansuchen. Die Anmeldungen für Schülerinnen und Schüler sind ab der 5. Klasse der Grundschule möglich. Office 365 (offline und online) steht ihnen bis zum Ende der Schullaufbahn zur Verfügung.

Für mehr Informationen drücken sie hier

Anmeldung Schüler Office 365

Einfügen Handynummer

Erklärung Erziehungsberechtigte

Kopfläuse

Da immer wieder Fälle von Kopfläuse auftreten werden die Eltern gebeten, ihr Kind regelmäßig auf das Vorhandensein von Läusen und/oder Nissen zu kontrollieren. Sollte Ihr Kind befallen sein, werden Sie ersucht, sich an Ihren Haus- oder Kinderarzt zu wenden. Informationen zu den Kopfläusen finden Sie im Internet unter folgender Adresse:
http://www.sabes.it/gesundheitsvorsorge/kopflaeuse-vorbeugung-und-behandlung.asp


WhatsApp und Schule

Das Phänomen der sozialen Vernetzung durch WhatsApp, Facebook, Instagram … hat schon seit Längerem die Schule und ihr Umfeld erreicht. Und auch die negativen Folgen sowohl im privaten Bereich als auch in der Schule sind immer wieder zu spüren (Cybermobbing).
Die Nutzer/Nutzerinnen von internetfähigen Smartphones werden immer jünger. Mittlerweile wurde das Mindestalter für die Benutzung von WhatsApp wieder von 13 auf 16 Jahre heraufgesetzt. Grund für die Heraufsetzung des Mindestalters ist die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die europaweit am 25. Mai 2018 in Kraft getreten ist.

Wie wird die Schule diesem Phänomen in Zukunft begegnen?

Jedes Jahr wird zudem eine Elternfortbildung zu diesem Thema im Schulsprengel angeboten werden.

Letztendlich sind es die Eltern, die Ihrem Kind ein internetfähiges Gerät und somit Zugang zum Internet geben. Dadurch steht dem Kind nicht nur eine Tür zur Welt offen, sondern es sind auch Gefahren mit der Nutzung der sozialen Netzwerke verbunden, deren wir uns alle, die wir für die Jugend Verantwortung tragen, stets bewusst sein sollten. Letztendlich sind aber die Eltern vor dem Gesetz dafür verantwortlich.


(
Nutzungsbedingungen Whatsapp: https://www.whatsapp.com/legal/#terms-of-service)

 

Sollte es zu Konflikten kommen, zu deren Lösung Sie Hilfe benötigen:

Kontakt Postpolizei: Tel. 0471 531413 oder via E-Mail poltel.bz@poliziadistato.it

Kontakt Landesstelle für Kommunikationsberatung
http://www.kommunikationsbeirat-bz.org

Elterntelefon Südtirol - Grüne Nummer: 800 892 829
von Montag bis Freitag: 09:30-12:00 und 17:30-19:30
E-Mail: beratung@elterntelefon.it

Young+Direct Jugendtelefon: 8400 36366 
Skype: young.direct  WhatsApp: 345 0817 056 
www.young-direct.it

 

 

 Unterlagen

 
  
  
  
Akkreditierungen Verzeichnis 2015- 2016 .xls
  
Ansuchen ausserschulischer Bildungstraeger-Verein.pdf
  
Ansuchen Eltern 2017-2018.pdf
 

 Fortbildungen 2018/19

 

Elternfortbildung

Thema:

Generation Online – Wie unsere Kinder die Medien nutzen

Zielgruppe:

Eltern, Lehrkräfte und interessierte Erwachsene

Schwerpunkte:

Unsere Kinder gehören zu jener Generation, die von klein auf mit Internet und Smartphone aufgewachsen sind. Facebook, Youtube oder WhatsApp sind die Orte an denen man sich heute mit Freunden trifft, eigene Fotos zur Schau stellt und Videos kommentiert. Diese Generation hat mehrere Profile in verschiedenen sozialen Netzwerken, sammelt Freunde und erlebt spannende Abenteuer in faszinierenden Videospielen. Dabei ist es völlig normal, immer online und ständig mit der Welt verbunden zu sein. Der Vortrag und die anschließende Diskussion schaffen einen Überblick über die Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen und erklärt wie die medialen Spielplätze funktionieren und warum diese für jungen Menschen wichtig sind. Es werden Tipps gegeben, wie man - auch ohne Experte zu sein - die Kinder beim Umgang mit den neuen Medien begleitet.

Referent:

Manuel Oberkalmsteiner (Forum Prävention)

Zeit:

Montag, 21.01.2019 von 20.00 bis 22.00 Uhr

Ort:

Aula Mittelschule „Carl Wolf“, Karl-Wolf-Straße 30, 39012 Meran

Kursleitung:

Peter Schenk

 

Thema:

Es läuft nun etwas anders zwischen uns Eltern und den Kindern!!

Zielgruppe:

Interessierte Lehrpersonen und Eltern von Schülern ab der 3. Klasse

Schwerpunkte:

Was ändert sich in der Pubertät, wann soll es sich ändern, wie gehen wir besser mit Pubertierenden um. (Teil I)
Sexualerziehung, die ankommt: was ist wichtig, wie kann ich es vermitteln.
(Teil II)

Referent:

Martin Achmüller

Zeit:

Montag, 04.02.2019 Teil I von 20.00 bis 22.00 Uhr

Montag, 18.02.2019 Teil II von 20.00 bis 22.00 Uhr

Ort:

Aula Mittelschule „Carl Wolf“ – Karl-Wolf-Straße 30 – 39012 Meran

Kursleitung:

Evi Laimer

 

Thema

Mobbing und Möglichkeiten von Eltern und Lehrpersonen darauf sinnvoll zu reagieren

Zielgruppe

Eltern, Lehrkräfte und interessierte Erwachsene

Schwerpunkte:

Die Schwerpunkte der Informations- und Diskussionsveranstaltung bilden folgende Aspekte:
Was unterscheidet Mobbing von anderen Gewaltformen?
Wie ist Mobbing zu erkennen?
Wie wirkt es sich auf Opfer und die Klasse aus
Was können Lehrende tun?
Was sollten betroffene Eltern unbedingt unterlassen?
Wie können sie helfen?

Referent:

Wolfgang Kindler

Zeit:

Montag, 11.03.2019 von 20.00 bis 22.00 Uhr

Kursort

Aula Mittelschule „Carl Wolf“ – Karl-Wolf-Straße 30 – 39012 Meran

Kursleitung

Evi Laimer