Der Stundenplan muss schülerzentriert sein;

 Der Stundenplan muss nach didaktisch pädagogischen Überlegungen angelegt sein;

Ø  keine Fächergruppierungen nur in den ersten oder letzten Stunden;
Ø  an einem Vormittag sollten sich nicht mehr als drei Fachlehrer in einer Klasse abwechseln;
Ø  es können Formen des Block- oder Epochenunterrichtes durchgeführt werden;
Ø  bei der Stundenplangestaltung sollten durch parallele Fächeranordnung auch Möglichkeiten der offenen Klassen vorgesehen werden
In den Fachbereichen Deutsch, Italienisch, Mathematik und Technische Erziehung soll nach Möglichkeit eine Doppelstunde pro Woche vorgesehen werden.
Der Stundenplan darf zu keiner Privilegierung unter den Lehrpersonen führen – jeder/jede hat erste und letzte Stunden
zu übernehmen;
Die Abdeckung von kurzfristigen Supplenzen durch Lehrpersonen im Bereitschaftsdienst muss gewährleistet sein;
Der freie Tag wird nach folgenden Gesichtspunkten gewährt:
a)        Ausbildungsnotwendigkeiten
b)        Lehrer/in an zwei Schulen
c)        Familiengründe
d)        Dienstalter

 

Nach Möglichkeit sollten innerhalb der Unterrichtszeit Möglichkeiten der gemeinsamen Planung geschaffen werden.

 

 
Stundentafel Mittelschule:
 
 
 
 
Vorschlag einer Stundentafel:
(Unterrichtseinheiten zu 50 Minuten)
Vorgegebener Richtwert:
(in vollen Stunden)
Fach
1. Kl.
2. Kl.
3. Kl.
1. bis 3. Klasse
Religion
2
1
2
153
Deutsch
5
5
5
408
Geschichte
3
3
3
204
Geografie
2
2
2
204
Italienisch
5
5
5
404
Englisch
2
3
3
204
Mathematik
4
4
4
357
Naturwissenschaften
2
2
2
204
Technik
2
2
2
153
Kunst
2
2
2
153
Musik
2
2
1
153
Bewegung und Sport
2
2
2
153
Wahlpflicht
2
2
2
 
Summe UE
35
35
35
2754