Lehrpersonen der Grundschule, die bis zu 5 Tage abwesend sind, werden
·           in erster Linie durch Teamstunden der eigenen Organisationseinheit abgedeckt und dann durch den Bereitschaftsdienst;
·           Integrationslehrkräfte können Supplenzen übernehmen, wenn sie laut eigenem Stundenplan der Klasse zur Verfügung stehen und sofern es mit ihrer Betreuungsaufgabe vereinbar ist;
·           Durch Teamstunden der gesamten Schulstelle, die Stunden der Integrationslehrkräfte sind keine Teamstunden;
·           Durch Freistunden der Lehrperson des eigenen Teams;
·           Durch Freistunden der Lehrpersonen der eigenen Schulstelle. Für Vertretungsstunden über die Dienstverpflichtung hinaus erfolgt ein Dienstausgleich, in besonderen Fällen kann nach Rücksprache mit dem Direktor eine Überstundenvergütung zuerkannt werden;
·           Sollte es nach Ausschöpfung oben genannter Möglichkeiten weiterer Bedarf an Vertretungsstunden bestehen, so können die Lehrpersonen auch an ihrem freien Tag diese Vertretungsstunden leisten;
·           Auch Lehrpersonen anderer Schulstellen können zur Abdeckung der Vertretungsstunden herbeigezogen werden;
·           Das Lehrerteam und die Schulgemeinschaft übernehmen in Absprache mit dem Schulleiter/der Schulleiterin und in gemeinsamer Verantwortung die Organisation der Vertretungsstunden nach obigen Kriterien und sorgen dafür, dass die abwesende Lehrperson ersetzt wird.
 
Lehrpersonen der Mittelschule, die bis zu 10 Tage abwesend sind, werden in erster Linie durch den Bereitschaftsdienst,  und dann erst über Pflichtüberstunden abgedeckt