Leichtathletiktag der Mittelschule Partschins
Am 17.04.2018 stand wieder der alljährliche Leichtathletiktag der Mittelschule Partschins an.
Bei strahlendem Himmel und sommerlichen Temperaturen hatten nicht nur die MittelschülerInnen der MS Partschins Gelegenheit, sich in verschiedenen Disziplinen zu messen, auch eine Auswahl von SchülerInnen der Mittelschule Algund sowie die beiden 5. Klassen der Grundschulen Partschins und Rabland nahmen an der Veranstaltung teil.
Mit großem Einsatz wurde um Medaillen in diversen Laufdisziplinen, im Kugelstoßen und im Vortexwerfen gekämpft. Die Staffelläufe, in welchen die Klassen gegeneinander antraten, waren besonders spannend. Alle versuchten motiviert, mit Leidenschaft und Freude, ihr Bestes zu geben.
Neben den Medaillen nahmen übrigens einige SchülerInnen auch einen Sonnenbrand mit nach Hause.
Ein großes Dankeschön geht an unseren Turnlehrer Prof. Götsch, der die Veranstaltung organisiert und maßgeblich zu deren Erfolg beigetragen hat.
 
7.jpg 9.jpg
10.jpg
11.jpg
 
 
 
12.jpg

13.jpg
 
14.jpg

15.jpg
 
16.jpg

17.jpg
 
18.jpg

19.jpg

  

 

 

 

„Shut up“ – eine gelungene Vorstellung…
Im Kulturhaus von Schluderns kam die Klasse anschließend in den Genuss eines lustigen Theaterstückes mit tiefsinnigem Hintergrund. „Shut up“ ist ein Jugendstück, in dem es um Themen wie Freundschaft und Anderssein geht.
„Mir hat am besten gefallen, dass die Schauspieler die – in der Theatersprache so genannte- vierte Wand geöffnet haben, d.h. dass sie Kontakt zum Publikum gesucht haben.“ (Rebekka).
Die Klasse hatte im Vorfeld die Gelegenheit, ein besonderes theaterpädagogisches Angebot der Vereinigten Bühnen Bozen zu nutzen: Die Dramaturgin Elisabeth Thaler kam in den Unterricht und erzählte über das Stück, den Autor, die Schauspieler und die Entstehung der Inszenierung. So gelang es, einen Blick „hinter die Kulissen“ zu werfen. In dieser Weise vorbereitet, sahen die Schüler das Theater mit anderen Augen.
4.jpg

5.jpg

6.jpg

 

 

 

Klasse 2B: Lehrausflug in den Vinschgau                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    ​
​                      ​ Auf den Spuren der Schwabenkinder…

Am 10.04.2018 war die Klasse 2B zu Gast im Vintschger Museum in Schluderns. Eine Mitarbeiterin des Museums führte die Klasse durch die beiden Dauerausstellungen „Schwabenkinder“ und „WaWo“.

„Wir erfuhren viel über das Schicksal der Schwabenkinder; uns hat beeindruckt, wie weit die Kinder damals zu Fuß gehen mussten, um zu arbeiten.“ (Raphael, Anton)

In der Ausstellung „s´Wosser zum Wassern“ wurden sämtliche Themen über das uralte Bewässerungssystem im Vinschgau aufgezeigt.

„Da haben sie Wale gebaut, vom Gletscher ins Dorf; sie hatten coole Werkzeuge.“ 

(Leon, Noah, Matthias)

​​Schuhe.jpg

 

 

2.jpg 3.jpg

  

 

 


 

  gespeichert von Ulrich Theiner 13/03/2018  16.03

Workshop der Umweltagentur – Erziehung zu bewusstem Hören
 
 
Beim Workshop „Hörprobe“ der Umweltagentur hat uns die Referentin Frau Doris Mattivi in anschaulicher Weise auf die Gefahren und Risiken des Lärms aufmerksam gemacht und uns dazu angeregt, bewusster mit unserem Hörsinn umzugehen und ihn zu schützen.                                    (Lea, Claudia und Melanie, 3B)
Hörprobe1_2018.jpg

Hörprobe2_2018.jpg
Hörprobe3_2018.jpg
 

 

  gespeichert von Ulrich Theiner 29/02/2018  10.50
Wintersporttag5_2018.jpg Mit der Schule auf Meran 2000
 
19 SchülerInnen der 1B MS Partschins genießen 4-tägiges Projekt im Schnee
 
Am Montag, 22.01.2018, begann auf Meran 2000 bei 25 cm Neuschnee das viertägige Projekt „Mit der Schule auf die Piste“, veranstaltet vom Verband der Seilbahnunternehmer Südtirol, von der Landesberufskammer der Skilehrer und vom deutschen und italienischen Schulamt.
Einige Mittelschulklassen aus Südtirol, darunter auch unsere 1B der Mittelschule Partschins, hatten die Möglichkeit, die Ausrüstung auszuleihen, mehrere Stunden täglich mit den Ski- und Snowboardlehrern der Skischule Meran 2000 diese Wintersportarten zu erlernen und auf der Kirchsteigeralm bzw. der Meraner Hütte zu übernachten.
Ziel dieses Projektes war es, den Jugendlichen die Vielfältigkeit der möglichen Outdoor-Aktivitäten näher zu bringen und die Entwicklung des Wintersports zu fördern.
Die SchülerInnen der 1B waren mit Begeisterung dabei und genossen dieses bereichernde Angebot im Schnee. Das Traumwetter trug zudem dazu bei, diese Tage zu einem unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Wintersporttag1_2018.jpgWintersporttag2_2018.jpg
Winterspoerttag4_2018.jpgWintersporttag3_2018.jpg
 ​
 

        gespeichert von Ulrich Theiner 1/12/2017 20:30
 

Projekttage an der Mittelschule Partschins: ​​​

„Bewegen, um etwas zu bewegen“

 

 Die letzten drei Tage vor den Allerheiligenferien standen an der Mittelschule unter dem Motto „Bewegen, um etwas zu bewegen“. Im Rahmen der sogenannten „Projekttage“ wurde der normale Stundenplan aufgelöst und die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit, durch verschiedenste Angebote und Aktivitäten sich auf den unterschiedlichsten Pfaden zu bewegen und neue Eindrücke zu sammeln.

 

So wurde zum Beispiel den Schülern der 3. Klassen ein Einblick in die Berufswelt geboten, wobei sie einige öffentliche Einrichtungen der Umgebung besuchten und vor Ort allerlei Wissenswertes über die verschiedenen Berufssparten erfahren konnten. Ein Schritt also in Richtung Berufswahl und mögliche Ausbildungswege für die Zukunft.

Die Schülerinnen und Schülern der 1. und 2. Klassen bewegten sich während der drei Projekttage aktiv sowohl in der Klasse als auch im Freien, gestalteten handwerklich – kreative Arbeiten und  setzten sich im bewährten „English Breakfast“  mit anderen Kulturen und Gewohnheiten auseinander. Auch die Gefühlswelt, also das, was uns „innerlich bewegt“, war Thema der Projekttage.​
Projekttage 1_500.jpg

Projekttage 2-500.jpg


Projekttage 5 500.jpg


Projekttage 6 500.jpg

Projekttage 4 500.jpg

Projekttage 3 500.jpg
 


​Herbstausflug der Mittelschüler

 

​​
           ​
 

Am 26. September fand für die Mittelschüler der traditionelle Herbstausflug statt. Bei angenehmen  Temperaturen verbrachten die Klassen den Tag in den Hochseilgärten von Schnals, Terlan und Allitz; einige fuhren zum Minigolfspielen und andere verbrachten den Tag auf den Talferwiesen in Bozen oder auf dem Vilpianer Spielplatz.​

 

 

Insgesamt war es für alle sicherlich eine willkommene Abwechslung zum Schulalltag und eine gute Gelegenheit, durch das gemeinsame Erleben den Zusammenhalt und das Gemeinschaftsgefühl in den Klassen zu stärken.​
Klasse 2A Hochseilgarten ötzi rope park vernagt schnalstal 500.jpg
 Klasse 2A Hochseilgarten ötzi rope park vernagt schnalstal​
Klasse 3A Spielplatz Vilpian 500.jpg
 Klasse 3A Spielplatz Vilpian​
2B- Waldseilgarten Allitz 500.jpg
  2B - Waldseilgarten Allitz
​ 
1B - Hochseilgarten Terlan-500.jpg
  1B - Hochseilgarten Terlan
 

 
 

      ​​ ​Buchvorstellung für die 2. Klassen der Mittelschule  ​​​

 

​​  
    ​
 

Am 9. September hatte die Bibliothekarin der Öffentlichen Bibliothek zu einer interessanten Buchvorstellung geladen. Im Jugendsachbuch „Technik in den Alpen“ ging es darum, wie Menschen sich mithilfe technischer Errungenschaften den alpinen Herausforderungen stellen.

 

Atemberaubende Seilbahnkonstruktionen, ausgeklügelte Skipistentechnik, kühne Eisenbahn- und Brückenbauten sowie Hangsicherungen – der alpine Naturraum hat sich in eine Hightech-Landschaft verwandelt. Dieses Jugendsachbuch erklärt anhand von über 250 Fotos, Infografiken, Zeichnungen und knappen Texten technische Zusammenhänge und Entwicklungen: Wie wird aus Wasserkraft Strom gewonnen? Wie treffen Tunnelbauer sich punktgenau im Inneren eines Berges? Wie wird die Sicherheit von Staumauern kontrolliert? Wie funktioniert eine Schneekanone? Mit welchem Ski kriege ich leichter die Kurve?   Auf all diese Fragen konnte die Autorin Elfi Fritsche fach-und sachgerecht Antworten liefern und die Schüler für das Thema begeistern.

Dieses Jugendbuch ist übrigens für den Deutschen Jugendbuchpreis 2017 in der Kategorie Sachbuch nominiert​          
Elfi Fritsche-300.jpg
 
​​