Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Navigation nach oben
Anmelden
​​

Die Beschreibung der Schulstelle Afers

Das Gebäude
Das Gebäude gliedert sich in drei Teile: Schule, Kindergarten und Mehrzwecksaal.
Zwei klar ablesbare, kompakte Gebäude mit Satteldach, angelehnt an die ortstypische Bebauung, beherbergen die Schule und den Kindergarten.
Das größere, dreigeschossige Gebäude an der Ostseite dient als Schule und nimmt die öffentlichen Funktionen, wie Bibliothek und das Foyer der Mehrzweckhalle auf. Die Schule beinhaltet fünf Klassenräume mit Standardgröße, sowie einen Ausweichraum.
Das Lehrerzimmer befindet sich im westlichen Teil des Gebäudes und überblickt den Pausenbereich. Die Mensa liegt zwischen dem Kindergarten und der Schule und dient als Schnittstelle zwischen den beiden Bereichen. Die Küche kann sowohl für die Schule, als auch für den Kindergarten genutzt werden.
Der eigentliche Schulhof befindet sich zurückgesetzt von der Straße, auf dem erhöhten Geländeteil. In Verbindung mit dem Sportplatz wird den Kindern eine großzügige Spielfläche im Grünen, fern von der Straße geboten. 

Besondere Kennzeichen des Dorfes
Afers ist ein sonniges Bergdorf und liegt auf 1500 m Meereshöhe. Es ist 15 Kilometer von der Stadt Brixen entfernt. Die einmalige Bergkulisse sowie das Ski-Gebiet Plose laden jährlich viele Touristen ein. Das Dorf zählt knapp 600 Einwohner, jedoch ist die Anzahl in den letzten Jahren stetig gesunken. Dies ist einerseits auf die geringe Kinderzahl der Familien, andererseits auf die Abwanderung zurückzuführen.
Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist Afers sehr gut erreichbar, da zwischen Brixen und Palmschoß stündlich Busse verkehren. Dies gibt den Kindern die Möglichkeit auch Angebote für Musik oder Sport in St.Andrä oder Brixen zu besuchen. 

Die Familien
Die Familien von Afers haben durchschnittlich 2-3 Kinder. Die Eltern sind größtenteils pendelnde Arbeitnehmer. Daneben gibt es Kleinbauernfamilien, die allerdings nicht vom Hofertrag leben können. Einzelne Familien führen gastronomische Betriebe.
Nahezu alle Eltern sind deutscher Muttersprache. 

Die Freizeitgestaltung der Kinder
Der ASV Afers bietet zusammen mit dem Sportverein St. Andrä regelmäßiges Fußballtraining für die Grund- und Mittelschüler an. Außerdem werden im Winter Skikurse/ Training organisiert.
Der nahegelegene Wald und die gepflegten Wander- und Spazierwege laden zu Aufenthalten im Freien ein. 

Die Vereine des Dorfes
Das Vereinsleben spielt im Bergdorf Afers eine wichtige Rolle. Der Sportverein, der das Skifahren und den Fußball fördert und die freiwillige Feuerwehr, die auch für die Sicherheitserziehung zuständig ist, arbeiten mit der Schule gerne zusammen.
Der Schützenverein, die Bäuerinnen, der Kirchen- Jugend- und Kinderchor umrahmen Feste und Feiern, außerdem sorgt der Theaterverein jedes Jahr für Spaß und Unterhaltung.
Die Schulstellenleiterin wird dem Bildungsausschuss die Abhaltung einiger pädagogischer Vorträge empfehlen. Hierbei sollten das Gespräch mit den Kindern, die Zeitinvestition mit diesen und das Lesen im Vordergrund stehen. 

Der Lehrmittelbestand
Der Lehrmittelbestand der Schule reicht aus. Die Schule ist mit Computern gut ausgestattet. 

Die Raumpflege
Die Raumpflegerin Frau Niederkofler ist für die Reinigung des Hauses zuständig. 

Der Beförderungsdienst
Ein Teil der Kinder wird befördert, wobei einige Fahrschüler bereits vor 7.30 Uhr eintreffen. Die Aufsicht ist von 7.25 bis 7.45. Diese Zeit fällt von der Unterrichtstätigkeit der Lehrenden weg.