Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Navigation nach oben
Anmelden
Zuletzt geändert am 15.06.2018 18:27 von admin_ssp_leifers

MITTELSCHULE "J.K. Franzelin" LEIFERS

 
 


Projekt Tanzolympiade

Anfang April fand die Tanzolympiade in Bozen statt. 13 SchülerInnen haben daran teilgenommen und dafür das Wahlpflichtfach im 2. Semester besucht.

Bis zum Wettbewerb wurde der Kurs vom Choreographen Andrea De Valiere gehalten, der mit sehr viel Talent und Originalität die Choreographie passend zur Musik erfunden hat.

Rigon Andrea, Weltmeister in Standardtänzen, Gründer und Leiter der Schule „Dance Accademy“ in Steinmannwald, hat von April bis Ende Mai kostenlos das Wahlpflichtfach weitergeführt.


„Tschüss, Mr. Müll“

Plastik, Dosen, Karton und Papier – vermeiden oder trennen wir!

Im Rahmen des Kernunterrichts wurde mit den Schülern und Schülerinnen der Klasse 3 C der Mittelschule Leifers J. K. Franzelin ein fächerübergreifendes Umwelt- und Gesundheitsprojekt mit dem Titel „Tschüss, Mr. Müll“ unter der Leitung der Lehrkraft Karin Bernardi durchgeführt. 

image002.jpg Den vollständigen Bericht lesen sie hier: "Tschüss, Mr. Müll"​



RepertoirePlus – Sprachendorf

Die Klasse 3C beteiligte sich am Projekt RepertoirePlus, das vom Institut für Angewandte Sprachforschung an der EURAC organisiert wurde. Dabei sollten die Sprachenrepertoires Südtiroler SchülerInnen im Alter von 12 bis 15 Jahren erforscht werden. Nachdem die Klasse bereits im Frühjahr 2017 an einer Fragebogenerhebung zur Mehrsprachigkeit teilgenommen hatte, wurde sie am 28. Februar 2018 zu einer ganztägigen Veranstaltung, dem „Sprachentag“, an der EURAC eingeladen.

An diesem Tag konnten sich die SchülerInnen im Setting eines Sprachendorfes in verschiedenen mehrsprachigen Interaktionsübungen orientieren und ihre Mehrsprachigkeit einsetzen und erproben. Für die Klasse 3C war diese Veranstaltung eine recht positive Erfahrung, wie Sprachen ineinander verwoben, aber auch wie völlig voneinander abweichend Sprachen sein können und welche Vielfalt an Sprachen es in Europa gibt.

K1600_P1050071.JPG K1600_P1050073.JPG

Improvisationstheater

Unter der Leitung von Professor Prenner und unter der Regie des Theaterpädagogen Thomas Rizzoli beteiligte sich die Klasse 2A am Projekt „Improvisationstheater“. Es fand in der Zeit vom 1.12.2017 bis 26.01.2018 immer freitags in der 5. und 6. Unterrichtsstunde statt und umfasste insgesamt 12 Unterrichtsstunden. Wir machten zu Beginn jeder Einheit auf spielerische Weise Konzentrationsübungen, das sogenannte Warm-up (Aufwärmen), wie „Zip zap boing“ oder „You“. Dann folgten Improvistionsspiele zur Aufbereitung von Szenen: Beginn einer Alltagsgeschichte – Fortsetzen - und Beenden einer frei erfundenen Szene. Höhepunkt der Übungen war schließlich das Spielen ganzer Szenen und besonders gut gefallen hat uns „Freeze Tac“, die Fortsetzung einer Szene bei öfterem Wechsel der Darsteller. Durch das szenische Spiel wurde eine Reihe von Fertigkeiten eingeübt: Konzentration, Zuhören können, Reaktionsvermögen, Fantasie und Kreativität.

Am 27.02.2018 gab es als krönenden Abschluss eine gemeinsame Vorstellung durch die Klassen 2A und 2B im Filmraum. Die Klasse 2B stellte uns die Ballade „Die Goldgräber“ von Emanuel Geibel szenisch aufbereitet und sehr fantasievoll gestaltet vor und wir stellten ihnen das Konzentrationsspiel „Zip zap boing“, „You“ und das Improvisationsspiel „Freeze Tac“ vor.

Beide Klassen und auch die anwesenden Professoren waren von den Vorstellungen begeistert und es gab für beide Klassen viel Applaus und anerkennende Worte.

K1600_Impro1.JPG K1600_Impro2.JPG

„Jeanskoffer“

Die Klasse 3C hat im Fach Geographie am 04.12.17 das Projekt „Jeanskoffer“ durchgeführt. Die Referentin Fr. Evi Sotriffer vom OEW arbeitete an einem Vormittag mit den Schülern. Es ging dabei um den Anbau von Baumwolle und die Verarbeitung bzw. Vermarktung von Jeans. Ein ganz besonderes Augenmerk wurde dabei auf faire Arbeits- und Handelsbedingungen gerichtet.

Jeanskoffer1.JPG Jeanskoffer2.JPG Jeanskoffer3.JPG

Theaterprojekt

Die Klasse 1A hat im Zeitraum 27.11.17 – 15.01.18 mit dem Theaterpädagogen Thomas Rizzoli das Projekt „Impro-Theater“ durchgeführt. Jede Einheit begann mit sog. Warming-Up-Spielen, bei denen es vor allem um Förderung der Konzentrationsfähigkeit und Zusammenarbeit in der Gruppe ging. Dann wurden verschiedene Anfangs- und Endszenen improvisiert, bei denen die Improvisation bzw. die Reaktion auf eine vorgegebene Situation im Vordergrund stand.

TheaterRizolli1.JPG TheaterRizolli2.JPG TheaterRizolli3.JPG

Projekt "Auswirkungen von Drogen"

Herr Panato kam vor Kurzem in die Klasse 2 A, um mit den Schülern über die Auswirkungen von Drogen- und Alkoholkonsum zu referieren. Er selbst ist Krankenpfleger am KH Bozen, insbesondere arbeitet er in der Ersten Hilfe. Nach einem kurzen Überblick über seine Tätigkeit und die verschiedenen Drogen erklärte er den Schülern, welche Auswirkungen der Konsum von Drogen und Alkohol auf den menschlichen Organisimus und insbesondere auf das Gehirn hat. Weiters auch, welche langfristige Folgen sich ergeben, wenn man schon als Jugendlicher solche Substanzen zu sich nimmt. Als Letztes zeigte er einen Drogentest.


LERNPARTNERSCHAFT NATUR GrünerDaumen3.jpg

Im Projekt “grüner Daumen” erleben Schüler/innen die Natur-Schätze, die im Acker zu finden sind. Schüler/innen haben Freude daran, wenn Sie praktisch sehen wie ein Keimling aufgeht, eine Pflanze wächst, wie sie gepflegt, geerntet und verarbeitet werden kann.

GANZJÄHRIG UND GANZHEITLICHES LERNEN 

Unter professioneller Anleitung bearbeiten die Schüler/innen den Acker wöchentlich über das Schuljahr 2018. Das beinhaltet die Saisonplanung im Winter, alle gärtnerischen Tätigkeiten von der Saat bis zur Ernte und die Verarbeitung.

Gärtnern wirkt harmonisierend auf Schüler/innen, gibt Selbstvertrauen und fördert den Bezug zur Natur. Im Acker lernen die Schüler/innen miteinander zu arbeiten, sich gegenseitig zu helfen und Verantwortung zu übernehmen. 


Begabtenförderung in der OFL Auer

Sechs Schüler der zweiten Klassen hatten die Möglichkeit, einen Vormittag in der Oberschule für Landwirtschaft in Auer zu verbringen. Über den Tag verteilt tauchten die Schüler in die Biologie und Chemie ein und konnten anhand verschiedener Versuche Theorie mit Praxis verbinden. Begleitet wurden die Schüler von vier Oberschülern, welche den Mittelschülern mit Rat und Tat zur Seite standen und ihnen bei den Versuchen geduldig zur Seite standen. 

Die Schüler hatten sichtlich Spaß mit den Größeren zusammenzuarbeiten und konnten interessante Details aus der Chemie und Biologie erfahren.

image010.jpgimage008.jpg ​K1600_OFL2.JPG

Ein Tag im MUSE

Die Klasse 2B fuhr kürzlich ins “Museo delle Scienze“, kurz MUSE, nach Trient. Dabei wurden die verschiedensten Bereiche der Naturwissenschaften wie Physik, Biologie oder Geologie genauer unter die Lupe genommen. Unsere DNA, der Regenwald, die chemische Zusammensetzung der Planeten, die Tierwelt der Alpen, der Klimawandel und seine Folgen sowie das selbstständige Experimentieren auf der Grundlage physikalischer Gesetze standen unter anderem auf dem Programm. Vor allem der praktische Teil bereitete den Schülern Spaß und Freude.

K1600_Muse2.JPGK1600_Muse3.JPG

Bodenwerkstatt in Neustift

Am Dienstag 24. April 2018 fuhr die Klasse 2B nach Neustift zu einer Bodenwerkstatt. Begleitet von den Biologen Jasmin und Peter vom Bildungshaus Neustift konnte die Klasse grundlegende Kenntnisse über die Beschaffenheit und Bedeutung des Wald- und Wiesenbodens festigen und durchwegs neue Erkenntnisse gewinnen. Durch aktive und praktische Übungen in Kleingruppen probierten die Schüler verschiedenste Messgeräte und Methoden selbst aus und konnten somit in die Arbeitswelt eines Biologen bzw. Botaniker schnuppern.

K1600_Bodenwerkstatt1.JPG Muse5.jpg image004.jpg

Vortrag von Herrn Luciano Osler

Anche quest`anno il Maresciallo Maggiore Luciano Osler ha esposto ai ragazzi delle terze classi della scuola media di Laives il tema della legalitá e degli stupefacenti. Ha coinvolto gli studenti e le studentesse illustrando in modo chiaro ed esauriente cosa puó accadere   ad un ragazzo o ad una ragazza di terza media o poco più grande se viene trovato con armi improprie o se commette reati. Ha mostrato dei video che hanno sensibilizzato e fatto riflettere tutti. Come sempre un grande GRAZIE al nostro Maresciallo.

Maresciallo1.jpg Maresciallo2.jpg

Projekt "Farmacologico"

Die Klasse 3A der Mittelschule Leifers hat im März im Fach Naturwissenschaften an dem didaktischen Projekt “FARMACOLOGICO“ teilgenommen. An 5 Treffen von jeweils 2 Unterrichtsstunden konnten die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe von zwei Experten Themen zu Arzneimitteln vertiefen und einfache Salben selbst im Labor herstellen. Beim letzten Treffen wurde auch ein Kurzfilm mit den Schülerinnen und Schülern gedreht, der allerdings erst veröffentlicht wird. Alle Schüler waren mit Begeisterung dabei!

https://youtu.be/Vlxsgn2m4zc​​

K1600_Farma1.JPGK1600_Farma2.JPGK1600_Farma3.JPG

Schülerlabo​r in Tramin

Am Dienstag, 10. April 2018 war die Klasse 2C der Mittelschule zu Besuch im Labor von Schloss Rechtenthal in Tramin. An diesem Vormittag konnten die jungen "Chemiker" verschiedenste Versuche zum Thema “CO2 – Kohlenstoffdioxid; ein ganz besonderes Gas“ durchführen. Begeistert und mit großem Einsatz arbeiteten die Mädchen und Buben in Kleingruppen an den Experimenten.

Am Ende des jeweiligen Versuches fand eine gemeinsame Besprechung der Ergebnisse statt.

K1600_Schülerlabor1.JPG K1600_Schülerlabor5.JPG K1600_Schülerlabor3.JPG

​​Die Grundregeln unserer Mittelschule

 
 
 
        Regel 1.jpg               Regel 2.jpg                  Regel 3.jpg
​         Im Schulhaus und                     Auf den Gängen             Wir tolerieren keine physische Gewalt           auf dem Schulgelände           verhalten wir uns ruhig             und keine Spiele, die Ansätze 
        gilt Handyverbot!                und bei Stundenwechsel           physischer Gewalt beinhalten!
                                               bleiben wir in der Klasse!​
 

​​​​​​​​​​​

​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​
​​