Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Navigation nach oben
Anmelden
​Wo stehen wir im Moment im Qualitätssicherungsprozess?


Erprobung und Evaluierung zuletzt durchgeführter Entwicklungen

Neuorganisation des Wahlpflichtbereichs

Im Schuljahr 2016/17 wird der zuletzt neu organisierte Wahlpflichtbereich - und damit zusammenhängend die Anerkennung außerschulischer Bildungsangebote - erprobt und evaluiert.
Dazu werden im Laufe des Schuljahres alle betroffenen Gruppen (Schüler, Lehrkräfte, Eltern nicht unterrichtendes Personal) in Bezug auf Motivation, Erwartungen, Lernerfahrung,  Auswirkung auf den Lernprozess, Entwicklung von Begabungen organisatorischer und personeller Aufwand befragt und mit mess-/zählbaren Daten (Verteilung der Wahl, Zuteilung der Gruppen, Fehlzeiten, usw.) verglichen. Das Evaluationsergebnis dient zur Optimierung des Angebots bzw. der organisatorischen Abläufe und des Verhältnisses von Aufwand / Nutzen.

Beschreibung des Lernfortschritts der Schüler/innen

Im Schuljahr 2015/16 wurde die bis dahin als freier Text formulierte Lernentwicklung in Form eines Kompetenzen-Rasters standardisiert. Beweggrund war unter anderem die sehr unterschiedliche Qualität der Rückmeldung in Textform. Eine am Ende des Schuljahres durchgeführte Elternbefragung ergab, dass von einigen Eltern diese Form zwar als weniger flexibel und persönlich empfunden wurde, für die meisten Eltern und Schüler/innen scheint die Rückmeldung aber verständlich und kongruent zur eigenen Einschätzung zu sein. In Erwartung des vorgesehenen digitalen Registers, sowie aktueller Überlegungen auf nationaler und Landesebene zur möglichen Neugestaltung der Bewertungen wird die Bewertung des Lernfortschritts in dieser Form vorerst weitergeführt.