Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Anmelden
​Englisch fehlerfrei buchstabieren

Philipp P. ist der Gewinner des Buchstabierwettbewerbs
„Spelling bee“ an
der Mittelschule "Michael Pacher" in Brixen.

 

Brixen/21. April 2017. Gestern ging das Finale des diesjährigen Buchstabierwettbewerbs „Spelling Bee“ über die Bühne. Bei diesem Wettbewerb treten jeweils zwei Schüler der ersten Klassen der Mittelschule Michael Pacher an und buchstabieren einzelne ihnen vorgelesene Wörter korrekt in Englisch. Der Sieger Philipp Palla setzte sich im Finale gegen 12 Kandidaten durch und erhielt ein Frühstück für Zwei in der Brixner Konditorei Pupp.

 

Spelling Bee ist ein typisch amerikanischer Wettbewerb, wie er an vielen Schulen in den USA stattfindet, wo es sogar eine nationale Endausscheidung in Washington DC gibt. In dem Wettbewerb geht es darum, Wörter auf Englisch zu buchstabieren, was schwieriger ist, als es vielleicht auf den ersten Blick aussehen mag.

Nach dem amerikanischen Modell führen die Englischlehrer der Mittelschule „Michael Pacher“ alljährlich Vorausscheidungen durch. Die zwei Bestplatzierten jeder ersten Klasse nehmen am Finale teil,  das heute in der Schule abgehalten wurde. Den Schülern wird das zu buchstabierende Wort vorgestellt. Hilfsmittel sind dabei keine erlaubt, nicht einmal Notizzettel. Die Regeln lassen keinen Raum für Fehler: nur bei korrekter Buchstabierung gelangt man in die nächste Runde.

Die Endrunde war ausschließlich männlich besetzt: Der 11-jährige Philipp P., Schüler der Klasse 1C, hat alle  Wörter fehlerfrei buchstabiert. Zweitplatzierter war Ivan H. und Drittplatzierter Elias Walter E.. Der Sieger erhielt den „Spelling bee“-Pokal und einen Gutschein für ein Frühstück für Zwei  in der Brixner Konditorei Pupp.



 


spelling_bee17.jpg
Philipp P. (rechts) erhält den „Spelling bee“- Pokal von seiner Englischlehrerin Verena F..​