Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Anmelden
Zuletzt geändert am 16.10.2013 17:46 von admin_ssp_leifers
 
Wofür wir stehen...

 

Als die Grundschule Pfatten im Jahr 2003 „traditionelle Pfade“ verließ und sich auf den Weg machte, neue Lernformen in den Unterricht einfließen zu lassen, gab es verständlicherweise kein fertiges Schulprogramm, wohl aber die klare Vorstellung von pädagogischen Elementen, die sich im Laufe der Jahre zu einem ganzheitlichen Programm zusammengefügt haben. Getragen wurden diese  Bausteine von reformpädagogischen Grundsätzen und hatten einen fixen Ausgangspunkt: das Kind

Aus diesem Bewusstsein heraus entstand Schritt für Schritt eine Schule, die neben dem traditionellen Unterricht Kindern Freiräume anbietet, sie zum selbstständigen und selbsttätigen konstruktivistischen Arbeiten anleitet, ihnen soziale Kompetenzen vermittelt und sie befähigt, Formen des Lernens und Arbeitens zu verinnerlichen, die sie für ihr späteres Leben brauchen. Durch Methodenvielfalt versuchen wir, die Freude am Lernen zu erhalten und zu fördern, Ängstlichkeit vor Misserfolgen abzubauen und Schule als Raum gemeinsamen Lebens und Lernens zu gestalten. Dies  gehört zu den festen Zielsetzungen unserer Schule.

Das Auflösen des Klassenverbundes, jahrgangsübergreifende heterogene Lerngruppen, die Konzepte der Reformpädagogen Petersen, Montessori, Freinet und Parkhurst, werkstattorientiertes fächerübergreifendes Lernen und Arbeiten in ganzheitlichen Zusammenhängen bilden hierbei das Grundgerüst unserer Tätigkeit.

Angereichert wird der Unterricht zudem mit Elementen des Lernchoachings und der kooperativen Lernformen, die fragmentarisch ebenfalls Platz in unserer Schulgemeinschaft finden und den Schülern Möglichkeiten bieten, sich in größtmöglicher Freiheit und Verantwortungsübernahme zu entfalten.

Mit der Schaffung eines sprachlich/kreativen und eines mathematisch/logischen Klassenraumes, der Einrichtung eines Computertowers für die Arbeit mit Neuen Medien, einer frei zugänglichen Bibliothek und einer Lernecke für das kooperatives Arbeiten entspricht auch die räumliche Konzeption den Anforderungen einer refompädagogisch orientierten Schule und rundet unser Angebot ab. 

Diese unsere hier dargestellte und verschriftliche Vorstellung von Schule geht von dem Selbstverständnis aus, selbst eine lernende Einrichtung zu sein, und schließt zukünftige Entwicklungs- und Besserungsmöglichkeiten nicht aus.

 

                                                                                                                                           Für die Grundschule Pfatten,

der Schulleiter Dr. Wolfgang Weithaler​