Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Navigation nach oben
Anmelden
Zuletzt geändert am 08.01.2018 14:14 von admin_ssp_leifers

MITTELSCHULE "J.K. Franzelin" LEIFERS

 
 

MANUMENTOR- Mentoren für das Arbeiten mit den Händen

Im Herbst kamen Menschen mit Beeinträchtigung vom Sozialzentrum Kurtatsch als Referenten/Mentoren für die Anfertigung von kunsthandwerklichen Produkten an unsere Schule. Alle 2. Klassen nahmen daran teil. An jeweils 2 Vormittagen pro Klasse arbeiteten die Schüler gemeinsam mit den Referenten an verschiedenen Werkstätten: Holz, Filz und Ton.

Die selbst hergestellten Handarbeiten wurden am Elternsprechtag für einen guten Zweck verkauft. Der Erlös ging an das Projekt „Momo“.

Unser Ziel war die Sensibilisierung für soziale Werte schon während der Schulzeit zu fördern sowie eine Annäherung mit Menschen mit Beeinträchtigung zu ermöglichen.

Die Schüler bekamen einen Einblick in das soziale Umfeld, in dem Menschen mit Beeinträchtigung  leben und erfuhren, dass sie aktiv etwas tun können. 

Somit wurden Barrieren und Vorurteile abgebaut.

 Manumentor1.jpgManumentor2.jpgManumentor3.jpg


Chemieunterricht im Realgymnasium

Zehn ausgewählte Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen durften einer Chemie-Einheit im Realgymnasium Bozen beiwohnen. Dabei ging es um Magnesium – Blitze und den Unterschied zwischen Metallen und Nichtmetallen. Nach einer kurzen theoretischen Einführung wurde praktisch gearbeitet und anhand verschiedener Versuche Eigenschaften und Merkmale der Elemente untersucht. Die Schüler hatten Spaß mit den Größeren zusammenzuarbeiten und konnten interessante Details aus der Chemie erfahren.

Chemie Realgymnasium.jpg

Schülerkonzert

Wir starteten um 9:30 Uhr von der Schule, unter der Aufsicht von Prof. Di Tonno und von Prof. Berardo. Als wir in Auer angekommen waren, hatte das Konzert bereits begonnen, da es Komplikationen mit den Busverbindungen gab. Im Konzertsaal waren nur Erwachsene und Jugendliche auf den Plätzen. Auf der Bühne war ein gesamtes Orchester inklusive Dirigent und

IMG-20171204-WA0002.jpg

 anderen Instrumenten, die unkonventionell für ein Orchester waren, z.B. ein Schlagzeug. Der Dirigent interagierte unter anderem mit den Zuhörern, indem er sie auf die Bühne bat und seinen Beruf als Dirigent ausprobieren ließ. Der Dirigent ließ das Orchester einige Stücke eines, im Orchester vertretenen Komponisten vorspielen. Die Klänge und Harmonien klangen sehr gut. Der erste Teil wäre somit geschafft. Im zweiten Teil wurde uns etwas von Blasmusik ans Herz gelegt. Zu guter Letzt spielte uns ein junges, engagiertes Ansamble ein Stück aus ihrem letzten Album vor. Das Stück war besinnlich. Zum Schluss wurden noch Fragen beantwortet und dann war es schon Zeit in die Schule zurückzukehren, leider.

​David Simon Praxmarer & Maximilian Tezzele 3A

Omid racconta

Abbiamo avuto il piacere di avere con noi il giorno 30 novembre 2017 un ragazzo iraniano che con fatica, passione, con tanta voglia di migliorare la propria situazione personale è arrivato clandestinamente in Italia.

Ha raccontato ai ragazzi ed alle ragazze delle classi 3A, 3B e 3C la sua esperienza, il suo disagio, la sofferenza del suo viaggio . a bordo di un camion per due giorni e due notti e mezzo, in cui rannicchiato in un angolo, impaurito e spaventato, ha affrontato un´avventura più grande di lui.image006.jpg


E´scappato di casa e dal suo Paese all´età di quattordici anni. Ha superato confini minati e ha avuto sempre temuto per la propria vita. 
I ragazzi e le ragazze hanno ascoltato con attenzione ed interesse ed hanno posto domande ad Omid. 

E´stato un incontro che ha commosso tutti. Omid ci ha fatto riflettere sulla fortuna che abbiamo noi, cittadini di un mondo occidentale aperto e democratico.  


LANDESMEISTER!!! 

image004.jpg


Am 14. November 2017 nahmen acht Jungs der Mittelschule Leifers an den Schulschwimmmeisterschaften in Bozen (Pfarrhof) teil.

In der Staffel erzielten Mayr Daniel, Pallaoro Martin, Gianmoena Philip und Giovannini Manuel den ersten Platz und wurden somit Landesmeister!

Auch in der Gesamtwertung gewannen die acht Jungs 

den ersten Platz. 


Sie erzielten folgende Leistungen: image010.jpg

Landesmeister in der Staffel Freistil

Landesmeister in der Mannschaftswertung

Einzelwertung:

Gianmoena Philip:

3. Platz: Schmetterling

Pallaoro Martin:

2. Platz: Rücken

                                                                                                                                                         ​Text: Philip Gianmoena und Daniel Mayr (2A)

image002.jpg image006.jpg image008.jpg

Projekt: Gesunde Jause

In Zusammenarbeit mit dem Jugendzentrum Fly wird jeden Montag eine gesunde Jause angeboten. Es werden Brötchen, Äpfel, Joghurt, frisch gepresste Säfte, Tees und Selbstgebackenes für Schüler/innen und Lehrer/innen in der Vormittagspause von 10:15 bis 10:30 Uhr verkauft. 

image001.jpg

"Wichtig ist uns, dass wir gemeinsam mit den Jugendlichen überlegen was wir am Pausenstand anbieten. Besonders viel Wert legen wir auf gesunde und frische Produkte; so z.B. haben wir einen gesunden Müsliriegel selbst hergestellt und ihn anschließend am Pausenstand verkauft", erklärt Julia Kamelger, Sozialpädagogin am Schulsprengel.

Ziel ist es, die Jugendlichen in ihrer Selbstständigkeit zu unterstützen indem ihnen Verantwortung übergeben wird, Beziehungsarbeit zu leisten und positive Rückmeldungen über die geleistete Arbeit zu geben. Großen Wert wird darauf gelegt, gemeinsam mit Jugendlichen das Projekt zu organisieren und umzusetzen. Das Zubereiten der Jause sowie das gemeinsame Essen auf dem Pausenhof soll die Gemeinsamkeit stärken. Ein weiterer positiver Aspekt ist die Zusammenarbeit mit dem Jugendzentrum Fly. Mittels des Verkaufsstandes erhalten die Jugendlichen regelmäßig Informationen über neue bzw. laufende Projekte im Jugendzentrum. 

 image003.jpgimage005.jpgimage008.jpg

​​Die Grundregeln unserer Mittelschule

 
 
 
        Regel 1.jpg               Regel 2.jpg                  Regel 3.jpg
​         Im Schulhaus und                     Auf den Gängen             Wir tolerieren keine physische Gewalt           auf dem Schulgelände           verhalten wir uns ruhig             und keine Spiele, die Ansätze 
        gilt Handyverbot!                und bei Stundenwechsel           physischer Gewalt beinhalten!
                                               bleiben wir in der Klasse!​
 

​​​​​​​​​​​

​​​​​​​​​​​​​​​​